Viele Ausbilder sind gerade dabei Vorstellungsgespräche mit Azubi-Bewerbern zu führen oder haben den geeigneten Kandidaten soeben gefunden. Der Ausbildungsvertrag soll geschlossen werden und sogleich steht die Frage im Raum „Wie geht es jetzt weiter?“. Schließlich würden wir unseren künftigen Auszubildenden bereits vor dem offiziellen Start der Ausbildung an uns binden. Aber wie?

Azubi Onboarding ab Vertragsschluss = Pre Boarding

In meinem ersten Post zum Thema Azubi Onboarding – 5 Tipps für Ausbilder ging es vor allem um die sensible Anfangszeit der Azubis im Unternehmen und was Ausbilder von Beginn an tun können.

Azubi Onboarding beginnt meiner Meinung nach aber noch viel früher, nämlich beim Vertragsschluss! Man nennt das auch Pre Boarding. 

Schließlich sind wir uns bewusst, dass Azubi-Bewerber heute 3-4 Ausbildungsverträge zur Unterschrift vorliegen haben und die Qual der Wahl haben, bei welchem Ausbildungsbetrieb sie ihre Ausbildung starten. Das bedeutet, selbst nach Unterzeichnung des Vertrages kann es uns passieren, dass der Auszubildende noch abspringt und wo anders seine Ausbildung beginnt. Was also tun, um dies zu vermeiden?

Azubi Onboarding – Please, stay in contact!

Ich denke, der Schlüssel zum Erfolg könnte in diesem Falle im Kontakt halten liegen. Zugegeben auch diese Maßnahmen kosten Zeit und Ressourcen, aber ich denke ihr könntet hier für euren Einsatz mehr als belohnt werden und am Ende sogar Zeit, Geld und Nerven sparen!

Weil es euch dann nämlich nicht passiert, dass kurz vor dem Beginn der Ausbildung ein Azubi abspringt und die Recruiting-Phase von Neuem beginnt und weil ihr von Anfang an einen motivierten Azubi habt, der sich auf seinen Ausbildungsbeginn bei euch freut!

Kontakt halten als Schlüssel zum Erfolg?

Alle unter euch, die selbst eine Ausbildung gemacht haben, können sich bestimmt noch dran erinnern, dass es ein komisches Gefühl war ein halbes oder gar dreiviertel Jahr nichts vom Ausbildungsbetrieb gehört zu haben und dann am ersten Tag vor dem Betrieb zu stehen, irre aufgeregt und keine Ahnung zu haben was einen da genau erwartet.

😊 Und das nennt sich, zumindest rückblickend betrachtet, Karrierestart.

Daran hat sich nichts geändert, dass gleiche fühlen eure Azubi-Neulinge immer noch, nur haben sie viel mehr Auswahl sich doch noch einmal um zu entscheiden und vielleicht bei dem Betrieb zu beginnen, der ihnen ein besseres Gefühl vermittelt.

Ich sag nur 3-4 Jobangebote, ihr erinnert euch? Also…

Please, stay in contact!

von A bis Z

Von der Unterzeichnung des Ausbildungsvertrags bis zum Zusammentreffen am ersten Tag der Ausbildung ergeben sich reichlich Möglichkeiten mit eurem zukünftigen Auszubildenden in Kontakt zu bleiben.

 

Ausbildungsvertrag

Gemeinsame Unterzeichnung des Ausbildungsvertrags, gerne gemeinsam mit den Eltern (wichtigste Influencer der GenZ).

Betriebsrundgang

Einladung zu einem Betriebsrundgang, gerne mit allen Azubis des neuen Ausbildungsjahrganges.

Countdown-Zähler

Eventuell über euren Social-Media-Kanal einen Countdown-Zähler für den Eintritt der „Neuen“ mit einem Hinweis, was ihr gerade für deren Start vorbereitet.

Daumen drücken

Sendet ein paar nette Grüße vor der Abschlussprüfung. „Wir drücken alle Daumen, du schaffst das!“

E-Mail

Sende ab und an eine themenbezogene E-Mail mit Tipps oder Erinnerungen (Erstuntersuchung, Krankenkasse) zur Vorbereitung auf die Ausbildung.

Feiern

Lade ein, wenn es im Betrieb etwas zu feiern gibt. Egal ob Weihnachtsfeier oder Sommerfest, schaffe eine Möglichkeit deine „Neuen“ mit deinen „Alten“ Azubis in Kontakt zu bringen.

Geburtstag

Gratuliere zum Geburtstag.

Hallo, sagen

Ihr könntet eure zukünftigen Azubis (wenn sie einverstanden sind) auf eurer Intranetseite mit einem Foto und ein paar netten Worten bereits den Kollegen vorstellen.

 

Ihr seht es gibt unzählige Möglichkeiten in Kontakt mit deinem zukünftigen Auszubildenden zu bleiben!

Frage dich in welchem zeitlichen Rahmen du dich melden möchtest, damit es nicht zu aufdringlich wird. Überlege welche Events / Termine im Betrieb anstehen, bei denen eine Einladung passend wäre und nutze die Möglichkeiten, die sich ganz natürlich bieten Kontakt zu halten.

Damit kannst du Wertschätzung und ein gutes Gefühl vermitteln und die Vorfreude auf den ersten Ausbildungstag zu schüren.