Mit dem Beginn eines neuen Ausbildungsjahres ist es für uns Ausbilder ein bisschen wie an Silvester! Wir lassen das vergangene Jahr nochmal Revue passieren. Wir überlegen uns was ist gut gelaufen, was weniger gut und wo müssen wir dieses Jahr dringend ran? Wo liegen unsere Schwerpunktthemen, unsere Ziele fürs neue Ausbildungsjahr?

Wir fassen also „gute Vorsätze“!

Gute Vorsätze sind klasse, weil irgendwie motivieren sie uns auch. Naja, ok zumindest in den ersten Tagen. laughing Wer von euch hat es noch nicht erlebt, dass sich innerhalb der ersten Tage die guten Vorsätze im Alltag verlieren. Vorsätze sind halt noch keine Ziele und genau darin liegt auch das Problem!

Wie Vorsätze zu Zielen werden?

Also müssen aus unseren guten Vorsätzen fürs neue Ausbildungsjahr echte Ziele werden, damit wir aus dem Quark kommen und an und mit ihnen arbeiten können. Wie kann das gelingen?

Mit SMART!

Kennt ihr die SMART-Formel? Sie stammt aus dem Projektmanagement und kann uns dabei helfen, aus unseren guten Vorsätzen ein konkretes Ziel werden zu lassen!

SMART ist ein Akronym, das uns beschreibt wie ein Ziel formuliert sein sollte damit es auch erreicht werden kann!

S – spezifisch

M – messbar

A – attraktiv

R – realistisch

T – terminiert

Themen-Sammlung

Das kann beispielsweise so aussehen, dass ihr erstmal ganz formlos Themen sammelt, die ihr aktuell im Kopf habt oder im Hinblick auf die Ausbildung in eurem Unternehmen für wichtig erachtet.

Beispiel Themen-Sammlung

  • Social Recruiting
  • Neue Ausbildungsmethoden
  • Tag der offenen Tür
  • Digitalisierung
  • Prüfungsvorbereitung Azubis
  • Stellenausschreibungen
  • Neue Einstellungstests
  • Videobewerbung

Fragt euch: Wie viel ist pro Ausbildungsjahr möglich?

Ihr könnt natürlich jede Menge Themen gleichzeitig angehen und euch eventuell dabei verzetteln oder auch demotivieren, weil ihr nur einen Bruchteil eurer Ziele abarbeiten konntet. Oder ihr fragt euch was sind meine 5 wichtigsten Themen und die packt ihr dann ganz konkret und zielgerichtet an.

Themen-Auswahl

Entscheidet euch, auf welche der Themen ihr in diesem Ausbildungsjahr euren Fokus legen wollt.

Beispiel Themen-Auswahl

  • Social Recruiting
  • Tag der offenen Tür
  • Neue Ausbildungsmethoden
  • Digitalisierung
  • Stellenausschreibung

Ziel-Formulierung

Ihr habt euch nun für 5 Kernthemen entschieden. Damit aus diesen „Vorsätzen“ nun auch Ziele werden müssen wir sie nach den Gesichtspunkten von SMART formulieren!

 

Hier ein Beispiel für euch – Thema Social Recruiting

 

S-spezifisch      

Erarbeitung einer Social Recruiting Strategie für die Ausbildung

M-Messbar       

unter Einhaltung unseres Budgets von 3000 Euro

A-Attraktiv        

Sichtbarkeit unserer Ausbildungsarbeit bei der Zielgruppe (Soziale Medien)

R-realistisch     

Umsetzungszeitraum 3 Monate

t-terminiert      

Start 01.10.

Abschluss bis 31.12.

 

Mit Hilfe der SMART Kriterien wird eure Zielformulierung immer konkreter und ihr kommt somit leichter ins Tun. Denn die Aufgabe und die Parameter sind damit nun ganz klar formuliert und ihr könnt in die Umsetzung gehen. Wer kann euch dabei unterstützen, welche internen Schnittstellen müsst ihr einbeziehen usw.

MainAusbilder wünscht euch ganz viel Erfolg bei der Zielsetzung und Zielerreichung im neuen Ausbildungsjahr!